+49 (0) 621 48 32 0info@wista-ag.de

Aktuelles

Artikel zu verschiedenen Themen der Mittelstandsberatung

VGA-Checkliste: Wichtige aktuelle Entscheidungen zur verdeckten Gewinnausschüttung (vGA)

Der anstehende Jahreswechsel sollte zum Anlass genommen werden, bestehende Vereinbarungen zwischen der GmbH und ihren Gesellschaftern bzw. Gesellschafter-Geschäftsführern in Hinblick auf vGA-Risiken zu prüfen, wobei insbesondere die nachfolgend genannten, zumeist im Jahr 2017 bekannt gewordenen finanzgerichtlichen Entscheidungen zu beachten sind. Die Überprüfung der Vereinbarungen könnte nach Art einer Checkliste strukturiert anhand folgender Schwerpunkte erfolgen: (a) […]

Wichtige aktuelle Entscheidungen und Verwaltungsanweisungen für GmbH und Gesellschafter

Nachfolgend sind wichtige in 2017 veröffentlichte finanzgerichtliche Entscheidungen und Verwaltungsanweisungen zusammengefasst, die für die GmbH und ihre Gesellschafter Anlass geben können, bestehende Gestaltungen und Vereinbarungen zu überprüfen: Steuerfragen auf der Gesellschaftsebene: Verfassungsmäßigkeit der Besteuerung von Streubesitzdividenden: Mit seinem noch nicht rechtskräftigen Gerichtsbescheid vom 6.4.2017 (Aktenzeichen 1 K 87/15, EFG 2017, 1117; Revision beim BFH unter […]

Gestaltungsüberlegungen zum Jahreswechsel

a) Bilanzpolitik: Bedeutung der HGB-Größenklassen Gegenüber mittelgroßen und großen Kapitalgesellschaften genießen kleine Kapitalgesellschaften eine ganze Reihe von Vorteilen, so dass auch vor dem kommenden Bilanzstichtag die Schwellenwerte der Größenklassen des HGB für Kapitalgesellschaften genau betrachtet werden sollten. So unterliegen kleine Kapitalgesellschaften insbesondere nicht der gesetzlichen Prüfungspflicht durch einen vereidigten Buchprüfer oder Wirtschaftsprüfer. Die Aufstellung des […]

Neues aus der Gesetzgebung

a) Beteiligungsertragsbefreiung nach § 8b Abs. 7 KStG auch für Holding- und Beteiligungsunternehmen Nach § 8b Abs. 1 Satz 1 KStG bleiben insbesondere Gewinnausschüttungen aus Beteiligungen an in- und ausländischen Körperschaften unabhängig von Haltedauer und Tätigkeit der Beteiligungsgesellschaft bei der Einkommensermittlung unbeschränkt und beschränkt Körperschaftsteuerpflichtiger außer Ansatz, sofern es sich nicht um eine sog. Streubesitzbeteiligung handelt. Davon explizit ausgenommen sind […]

Kommt ein Freibetrag bei der Grunderwerbsteuer?

Aus verschiedenen politischen Richtungen kommen Bestrebungen zur Einführung eines Freibetrags bei der Grunderwerbsteuer, der den Erwerb von selbst genutzten Immobilieneigentum fördern soll. Die neue Landesregierung in NRW und auch das Land Schleswig-Holstein haben entsprechende Bundesratsinitiativen ergriffen. Hinweis: Aktuell ist allerdings noch offen, ob und wann ein solcher Freibetrag kommt und wie hoch dieser ausfallen wird. […]

Sicherung des Werbungskostenabzugs für 2017

Die zeitliche Zuordnung von Werbungskosten bei Vermietungsobjekten erfolgt steuerlich nach dem Abflussprinzip. Werbungskosten können also noch in 2017 angesetzt werden, wenn diese bis zum 31.12.2017 durch Zahlung geleistet werden. Um bereits die Steuerlast des Jahrs 2017 zu mindern, sollte der Jahreswechsel 2017/2018 Anlass sein für folgende Überlegungen: Kurzfristig anstehende Reparaturen/Instandhaltungen sollten noch in das Jahr […]

Automatischer länderübergreifender Informationsaustausch über Kapitalerträge

Nach den Vorgaben des Finanzkonten-Informationsaustauschgesetzes werden zum 30.9.2017 erstmals die Informationen über Finanzkonten in Steuersachen zwischen dem Bundeszentralamt für Steuern und der zuständigen Behörde des jeweils anderen Staats ausgetauscht. Zu den Staaten, mit denen der automatische Austausch von Informationen über Finanzkonten in Steuersachen erfolgt, zählen insbesondere die Mitgliedstaaten der EU, aber auch etliche Drittstaaten. Die […]

Anpassung von Freistellungsaufträgen

Erteilte Freistellungsaufträge können ggf. noch für 2017 geändert werden: Sie können herabgesetzt werden, soweit diese in 2017 noch nicht in Anspruch genommen wurden, damit Freistellungsvolumen für andere Bankinstitute frei wird. Im Rahmen des gesetzlichen Gesamtvolumens kann ein Freistellungsauftrag im Nachhinein für 2017 erhöht werden. Dies hat zur Folge, dass ein bereits vorgenommener Steuerabzug zurückgenommen wird. […]

Verlust aus privaten Kapitalanlagen

Veräußerungsverluste aus privaten Kapitalanlagen können steuerlich geltend gemacht werden, wobei allerdings die Einschränkung besteht, dass eine Verrechnung nur mit positiven Einkünften aus Kapitalvermögen und nicht mit anderen Einkunftsquellen möglich ist. Für Aktiengeschäfte bestehen zudem gesonderte Verlustverrechnungskreise, nach denen Verluste aus der Veräußerung von Aktien nur mit Aktiengewinnen verrechnet werden können. Im Hinblick auf den anstehenden […]

Weitere Fortentwicklung der Rechtsprechung zur Realteilung

Aus verschiedensten Gründen kann eine „Aufteilung“ einer Personengesellschaft dergestalt angezeigt sein, dass die Gesellschafter mit Teilen der betrieblichen Tätigkeit der Personengesellschaft eigene gewerbliche Tätigkeiten ausüben. Klassischer Fall sind Familienunternehmen, bei denen einzelne Gesellschafter oder Gesellschafterstämme unternehmerisch voneinander getrennt werden sollen. Steuerlich werden diese Vorgänge als Realteilung bezeichnet. Die Realteilung einer Personengesellschaft als Spezialfall der Betriebsaufgabe […]
page 1 of 86
Kontaktieren Sie uns

Senden Sie uns eine Nachricht.